Sie ist jung, schön und sexy. Sie hat ihren eigenen Kopf, aber wenn sie beleidigt ist, dann ist sie es nicht für lange. Denn das Leben ist viel zu spannend, um schmollend in der Ecke zu sitzen, findet sie.

Sie liebt es, Treppen hoch- und runterzusausen und besonders die Kurve mit Schwung zu nehmen. Fitt ist sie nicht nur körperlich, sondern auch und vor allem im Kopf. Deshalb kann sie Menschen nicht ausstehen, die alles am allerbesten wissen, sich für den Mittelpunkt des Weltgeschehens halten und ihre Tulpen mit dem Lineal pflanzen. Gegenüber allen anderen hat sie ein großes Herz. Ganz besonders gut ausstehen kann sie Felix von schräg gegenüber.

Sie kann wunderbar feiern, und sie hat bisher jeden Kriminalfall gelöst, mit dem sie zu tun hatte. Das waren zwei, insgesamt. Sie ist ja auch erst drei Jahre alt – Ermittler-Katze Coco, die Miss Marple auf vier Pfoten.

 

DIE COCO-KATZENKRIMIS

MARIANNE KAINDL: SECHS KATZEN UND EIN TODESFALL

„Sechs Katzen und ein Todesfall“ ist kein Krimi über Katzen. Es ist ein Krimi von Ermittler-Katze Coco persönlich.

Katze Coco nämlich, die naseweise Ermittlerin, schreibt Tagebuch. Krimi-Tagebuch. Witzig, unterhaltsam, manchmal sehr romantisch, manchmal sehr spannend und fast immer umwerfend komisch. Sie erzählt von diesem tod-langweiligen Sonntag – an dem dann doch noch etwas passierte: nämlich ein Mord. Und davon, wie ihr Futternapf von heute auf morgen leer blieb, weil ihr Frauchen als Hauptverdächtige verhaftet wurde.
Sie nimmt Sie mit zu ihren Ermittlungen und Recherchen. Sie werden seltsame Leute kennenlernen, Erfolgs-Gurus mit Dreck am Stecken und dem Wissen über die drei Stufen zum Spitzenerfolg, zum Beispiel. Sie werden auch Frau Frummelmann begegnen, die ein bisschen gaga ist und sehr lieb und damit Cocos Herz gewonnen hat. Und Sie werden sich vielleicht selbst ein wenig in Kater Felix verlieben, den cleveren Nachbarskater, der die kleine süße Katzen-Detektivin zum Schmelzen bringt.

Hier erfahren Sie noch mehr über Katze Cocos ersten Mordfall!
Hier gibt’s eine kostenlose Leseprobe zum Download!

„Sechs Katzen und ein Todesfall“ bekommen Sie als schön gestalteten Hardcoverband für 14,80 Euro  in Ihrer Buchhandlung, bei Amazon und bei mir im KatzenKrimi-Shop – wenn Sie bei mir selbst bestellen, gern auch mit persönlicher Widmung!

Die ebook-Version gibt es bei Amazon und bei zahlreichen weiteren ebook-Verkäufern (auch für den Tolino, Kobo, Sony usw.).

Die Zeitschrift „Geliebte Katze“ hat in Heft 3 / 15 „Sechs Katzen und ein Todesfall“ zum Extra-Tipp des Monats gewählt. Darauf sind nicht nur die Ermittlerkatzen sehr stolz – ich bin es auch!

 

MARIANNE KAINDL:
DAS VERMÄCHTNIS DES HYPNOTISEURS

Von der Zeitschrift „Geliebte Katze“ ausgezeichnet als Extratipp des Monats Januar 2016!

Ein beschwingter Venezianischer Maskenball in Überlingen am Bodensee. Die Gastgeberin ist ganz offensichtlich verliebt, aber nicht in ihren Mann, sondern in den faszinierenden Pascale di Montenegro. Doch dann – um Punkt Mitternacht stürzt sie sich in die Tiefe und ist sofort tot.
Hauptkommissar Silkowski soll eigentlich nur einen Bericht über den Selbstmord dieser Suzanna-Kirstin von Hohenstein schreiben. Aber war es nicht vielleicht doch Mord? Möglicherweise sogar unter Einsatz von Hypnose? Da Katzen die geborenen Hypnotiseure sind, wie jeder weiß, der schon einmal mit einer Katze zusammenlebte, holt er sich Ermittler-Katze Coco und ihr Team als Spezialisten ins Boot.
Das „Vermächtnis des Hypnotiseurs“ Xaver Ummendorf, eines Schülers des berühmten Franz Anton Mesmer, gibt den samtpfotigen Detektiven ebenso Rätsel auf wie der Drohbriefschreiber Richard Roemer-Ummendorf, der absolut keine Spuren hinterlässt. Undurchsichtig ist auch die Tochter der Toten, Anita von Hohenstein, die mit dem ererbten Geld ihre Hollywood-Karriere starten möchte. Coco und ihre Mitkatzen lösen nicht nur den Mordfall, sondern kommen darüber hinaus auch einem uralten Geheimnis auf die Spur, dem Geheimnis der Hypnose.

Hier gibt’s eine kostenlose Leseprobe zum Download!

Den schön ausgestatteten Hardcoverband mit 17 liebevoll ausgewählten Katzen-Illustrationen bekommen Sie in Ihrer Buchhandlung, bei Amazon und bei mir im KatzenKrimi-Shop – wenn Sie bei mir selbst bestellen, gern auch mit persönlicher Widmung!

Die ebook-Version des Katzenkrimis „Das Vermächtnis des Hypnotiseurs“ gibt’s bei Amazon. Sie kostet 5,49 Euro. Kindle Unlimited-Abonnenten lesen „Das Vermächtnis des Hypnotiseurs“ als ebook gratis.

Zusammen mit meinen Katzen lebe ich am Bodensee, in einem 150 Jahre alten Gebäude mit schweren Fachwerk-Balken in der Nähe von Meersburg. Meine Begeisterung für die Samtpfoten nahm ihren Anfang, als 1995 eine streunende Dorfkatze mir zwei ihrer Babys brachte. Die Kleinen fragten nicht lang, sondern nahmen einfach mein Haus in Besitz.
Und mein Herz.

Ich studierte Germanistik, Philosophie und Buchwesen und ergänzte dies durch eine profunde Ausbildung zur Multimedia-Autorin und -Projektleiterin. „Sechs Katzen und ein Todesfall“ ist mein erster Katzen-Krimi, der zweite, „Das Vermächtnis des Hypnotiseurs“, folgte im Herbst 2015. Vorher hatte ich allerdings schon verschiedene Kurzgeschichten, Hörspiele, ein Buch als Ghostwirterin und zahlreiche multimediale Fachmedien veröffentlicht.
Von der Katzen-Zeitschrift „Geliebte Katze“ wurden beide Krimis als Extra-Tipps hervorgehoben.

Seit ich mit sieben Jahren mein erstes Buch verfasste und mit Illustrationen verzierte (ein Geschenk für meine Mutter, Auflage 1 Exemplar), hat das Schreiben und Gestalten mich nicht mehr losgelassen.

Der nächste Coco-KatzenKrimi ist schon in Arbeit.
Und für die Leser und Leserinnen, die gern öfters Samtpfoten-Geschichten von mir lesen möchten: Mir schwirrt schon eine Idee durch den Kopf, und sie nimmt immer mehr Gestalt an. Ich halte Sie auf dem Laufenden!