Blogtour zu den Coco-KatzenKrimis

Die erste Blogtour, die die Coco-KatzenKrimis zum Thema hat!

Sieben Bloggerinnen taten sich im Sommer zusammen und planten eine tolle und abwechslungsreiche Blogtour zu den Coco-KatzenKrimis.

Es entstand ein Programm, das einfach Laune macht.
Momentan, seit dem 21. September, sind wir mittendrin – täglich gibt’s Neues über die Ermittler-Katzen und meine Bücher. Ich geb‘ es gerne zu: Manches davon habe ich selber auch noch nicht gewusst. 🙂

Einen Überblick über die Blogtour verschafft Yvonne Güntherodt bzw. ihre Lesende Samtpfote Paulinchen hier.

Außerdem verraten sie den Hauptgewinn der Tour (und außerdem, was man tun muss, wenn man ihn bekommen möchte):

Stellt euch vor es gäbe ein ganz tolles Buch!
Stellt euch weiter vor, von diesem tollen Buch wurden die ersten 100 Exemplare speziell nummeriert.
Stellt euch noch weiter vor ihr könntet von diesen 100 Exemplaren die NUMMER 1 in den Händen halten.
Und stellt euch nun vor, dass dort zusätzlich eine PERSÖNLICHE WIDMUNG für euch steht!

Ihr glaubt sowas gibt es nicht? Oh doch!
Ihr glaubt sowas ist teuer? Oh nein!
Denn genau so ein Exemplar könnt ihr von NAZI-ALLERGIE dem dritten CocoKatzen-Krimi​ gewinnen.

Seid Ihr dabei? Scrollt weiter runter; ich habe alle Links für Euch gesammelt.
Die Krimi-Katzen und ich wünschen Euch viel Spaß!


21. September 2017

Start der Blogtour mit der Geburtstagsparty von Paulinchen, der Lesenden Samtpfote, auf der sie witzig und unkonventionell das Ermittler-Team von Coco & Co. vorstellt – und ein paar Geheimnisse verrät, die nirgendwo sonst zu erfahren sind.
Mit Verlosung von einem Exemplar von NAZI-ALLERGIE, dem dritten, soeben erschienenen Coco-KatzenKrimi.
Hier…


22. September 2017

In Scattys Bücherblog wird verraten, warum Katzen die perfekten Ermittler sind.


23. September 2017

Eigentlich erwarteten die Krimi-Katzen und ich eine Buchvorstellung von „Sechs Katzen und ein Todesfall“, dem ersten Coco-KatzenKrimi. Im heutigen Beitrag verrät Sabine Kettschaus Katze Dana im Niliversum dann höchst Erstaunliches.

Eine Buchrezension gibt’s außerdem, und zwar hier.


24. September 2017

Kater Chester von Zwiebelchens Plauderecke hat nicht nur den zweiten Coco-KatzenKrimi „Das Vermächtnis des Hypnotiseurs“ gelesen und rezensiert, er hat auch, angeregt durch die Lektüre, seine eigenen hypnotischen Fähigkeiten erweitert und verrät, worum es bei Hypnose geht und weshalb sie zu lernen Katzen so spielerisch leicht fällt.
Hier …


25. September 2017

Da denkt man sich nichts Schlimmes, und plötzlich ist man Gastkatze und mitten drin in einem Mordfall.
Sammy und Rocky, die beiden Katzen von Heike Dewald, interviewen Gastkatze Paulinchen zum Thema wie man Gastkatze wird und wie es sich so lebt als tierisch schlaue Ermittlerin.
Hier …


26. September 2017

Kater Ricky (19) erklärt, warum NAZI-ALLERGIE für ihn ein ganz besonderes Buch ist: „Sonst gehts in den Büchern nicht um so viele Katzen… und schon gar nicht um welche, die so alt sind wie ich… und deren Leben war auch noch so aufregend… “
„Aber das ist deins doch auch. Nur ohne die Mordfälle zum Glück“, antwortet Ronja, sein Frauchen.
Ohne Mordfälle geht’s auch zu in Folge 6 der Blogtour – Thema ist diesmal Purzels Rede.
Hier …

27. September 2017

Es war ein spannendes Interview. Julia Groß war sehr charmant, aber sie scheute auch Fragen nicht, die deutlich zur Sache kommen. Hier könnt Ihr es lesen.
Hier …

28. September 2017 – Das große Finale
Alle Blogs stellen den neuen Coco-KatzenKrimi NAZI-ALLERGIE vor – jedes auf seine unverwechselbar-eigene Weise:

Paulinchen, die Lesende Samtpfote:

Also unabhängig von meiner mitspielenden Wenigkeit, ist das Buch auch so absolut empfehlenswert. Hier werden aktuelle Themen, mit einer knallharten und kätzischen Ermittlung, und viel Katzengemaunz verknüpft. Diese Gratwanderung ist Marianne gut gelungen und man hat keineswegs das Gefühl, dass sie durch die Katzenermittlung das Schrecken der Geschichte beschönigt. Im Gegenteil, sie macht die Geschichte dadurch eher Massentauglich und vielleicht setzt sich so auch jemand mit diesem Thema auseinander, der es sonst nicht gemacht hätte.

Hier geht’s zur Rezension

NILIVERSUM – auch hier kätzelt es bei der Rezension: Kater Wallee hat sich an die Tastatur gesetzt

Es geht gewohnt kätzisch bei aller Dramatik zu, es wird gefeiert (jaaa, auch Pauli, die Blogkatze von „Lesende Samtpfote“ war mit dabei!!!) geliebt, geeifersüchtelt … . Von daher ein toller 3. Teil, mit einer besonderen Botschaft und von daher besonders lesenswert und wertvoll! Auf dass noch mehr Fälle folgen mögen!

Die komplette Rezension finden Sie hier.

IRVE LIEST – und noch ein Lesekater, dem der neue Coco-Krimi außerordentlich gut gefällt

Mein Miauzit:
Wer Krimis mag, Katzen liebt und gerne aktuelle Themen literarisch verarbeitet hat, der wird von „Nazi-Allergie“ gut sowie fröhlich und etwas bedrückend zugleich unterhalten werden!

Hier geht’s zu Kater Rockys Rezension.