DIE GASTKATZEN

Eins der wichtigsten Naturgesetze in Phantasien ist, dass Wirklichkeit und Fantasie ineinander übergehen, sich vermischen in einem bunten Wirbel.

Und das ist der Grund dafür, dass eine Schar von sechzehn Katzen sich einfach in meinen Coco-Krimi „Das Vermächtnis des Hypnotiseurs“ gedrängt hat und sich dort einnistete. Sie kamen zu Cocos Geburtstagsparty. Bestimmt haben Sie in Ihrem Leben noch keine so tolle Feier erlebt, denn Katzen wissen, wie man es sich gut gehen lässt!

Ein wenig prosaischer ausgedrückt: Meine Leser sind Teil meines Lebens, ihre Katzen sind Teil meiner Bücher. Deshalb veranstaltete ich im Frühjahr 2015 ein Katzen-Casting, und die Gewinner spielen mit im „Vermächtnis des Hypnotiseurs“.

Hier sind sie:

Leserin Mareile Kuhn, deren Kater Mikesch im nächsten Coco-Krimi als Gastkater mit dabei ist

Wenn Sie diese Seite im Sommer besuchen, machen Sie sich bitte gefasst auf ein vielstimmiges Miauen und Schnurren und Maunzen!

Denn auch im neuen Coco-KatzenKrimi wird es wieder Gastkatzen geben. Und alle, die beim Casting keinen der ersten Plätze errangen, aber doch so süß sind und oft so eine dramatische Geschichte haben, werden in zwei Gruppenszenen als Komparsen dabei sein. Über vierzig weitere Kätzchen begegnen Ihnen deshalb demnächst auf dieser Seite.


 

Sie sind neugierig, wie Ihre Katze es ebenfalls in einen Coco-KatzenKrimi schaffen kann?
Sie hat alle Chancen!
Denn auch beim vierten Coco-Krimi sind Gastkatzen mit von der Partie.

Vielleicht passiert Ihrer Katze dann sogar Ähnliches wie das, was die wunderschöne Winnie erlebte, die im Katzen-Krimi in Ermittler-Kater Percy einen liebevollen Verehrer fand. Oder Lucky, der es schaffte, eine sehr wichtige Rolle im Fortgang der Geschichte zu ergattern, mit seinen hypnotischen Augen und der dunkelroten Rose, die er Coco zum Geburtstag schenkte.


 

Wann und wie Sie sich mit Ihrem Kätzchen bewerben können, erfahren Sie als erstes in der Coco-FanMail.
Also gleich abonnieren! 🙂